GUTE REISE-VORSÄTZE FÜR DAS JAHR 2017

GUTE REISE-VORSÄTZE FÜR DAS JAHR 2017

Das ReiseSalon-Team hat sich für euch ein paar Gedanken gemacht, wie ihr im Jahr 2017 mit guten Reise-Vorsätzen die Welt erkunden könnt.

 

„Ich will lieber heute fortfahren als morgen“…mit dieser Idee hat auch Theresa Steinkellner unseren 2. Österreichischen ReiseBloggerSlam im November gewonnen. Also: seid spontan, packt die Koffer und nutzt die freie Zeit um die Welt zu entdecken. Ob drei Wochen Australien, eine Woche Portugal oder ein langes Wochenende in Barcelona – es gibt so viel zu sehen!

 

RICARDA HAT EUCH IHRE PERSÖNLICHEN VORSÄTZE ZUM THEMA REISEN ZUSAMMEN GESCHRIEBEN:

  1. Mehr Neues in der Umgebung auskundschaften: 1x im Monat möchte ich aus meiner Stadt raus kommen und einen Ort erkunden, an dem ich noch nie war, auch wenn es nur der Nachbarort ist, oder doch 3h Fahrt mit dem Zug.

  2. Mehr bewusst genießen: Ich möchte auf meinen Reisen das Gesehene mehr bewusst genießen und im Gedächtnis behalten, nicht sofort alles mit dem Handy fotografieren und weiterziehen.

  3. Fotobuch ganz old-school: Trotzdem werde ich natürlich Fotos machen (aber keine 1000 mehr, da das durchklicken danach immer super mühsam ist und ein Motiv in 10 verschiedenen Varianten abgebildet ist), diese entwickeln lassen und wie in alten Zeiten ein Fotobuch selbst kleben und einen schönen Bericht von der Reise machen. (Apropos: Von meiner Reise im Jahr 2012 ist der Reisebericht nach Thailand noch ausständig, auch das werde ich nachholen.)
  4. Gutes tun: Ich habe vor, dass ich pro Reise einem Einheimischen etwas Gutes tue.
  5. Wieder mehr lesen: Früher hatte ich immer ein Buch in meiner Tasche/Rucksack…das ist zu kurz gekommen. Ich werde nun immer wieder ein Buch mit dabei haben (und zwar kein e-book) und mir bewusst mehr Zeit nehmen um zu lesen.
  6. Reisetagebuch: Damit mein Reisebericht eine gute Basis hat, schreibe ich mir täglich die wichtigsten Erlebnisse und Geschichten meiner Reise in meinen Kalender.
  7. Meine Heimat: Trotz Fernweh möchte ich in meiner Heimatstadt 1x im Monat etwas Neues entdecken, Plätze besuchen, an denen ich noch nie war, denn es gibt so viel zu sehen. Die Touristen kennen oftmals spezielle Ecken meiner Heimat besser als ich, das will ich ändern. Ob Stadtbummel, Kirche, Theater, Museum oder Park – ich suche mir einen Reiseführer und entdecke meine Stadt als Tourist – auch wenn es nur für ein paar Stunden ist.
  8. Kein Stress: Den Alltagsstress, aber auch den Reisestress möchte ich weniger an mich heran lassen. Das Leben ist zu kurz, um sich ständig stressen zulassen. Ich versuche mich selbst weniger zu stressen und mich auch durch andere nicht stressen zu lassen. Besonders in nicht perfekten Situationen will ich mich nicht ärgern, da oftmals die Situation nicht zu ändern ist.
  9. Mut zeigen: Schon lange möchte ich etwas Mutiges machen und über meinen eigenen Schatten springen, wie beispielsweise einen Fallschirmsprung oder herausfordernde Klettersteige bezwingen.
  10. Das Meer: Mein Vorsatz ist es, dass ich mindestens 1x im Jahr 2017 das Meer sehen werde (gilt natürlich nicht wenn es vom Flugzeug aus ist) und dann auch zumindest meine Füße darin bade, optimaler Weise aber auch darin schwimmen gehe.

  11. Auf die Umwelt achten: Die Anzahl meiner Flugreisen wird minimiert, stattdessen werde ich auch mal mit dem Zug oder Bus eine Reise machen.
  12. Auf Wasser reisen: Ob Kreuzfahrt, Donaudampfschiff, Speedboot, Kajak, Ruder- oder Tretboot – ich will 2017 auf jedem Fall auf dem Wasser reisen.
  13. Nur ich: Eine Reise werde ich alleine machen und keine Angst davor haben dabei einsam zu sein, da ich mit Sicherheit eine Menge netter und interessanter Menschen kennen lernen werde.
  14. BrieffreundIn: Ich möchte gern Freundschaft mit einem Einheimischen eines bereisten fernen Landes schließen und daraus eine Brieffreundschaft starten (vorzugsweise nicht in meiner Muttersprache natürlich).
  15. Essen, Essen, Essen: Ich liebe Essen und ich will aus jeder bereisten Region kulinarische Highlights kosten – auch wenn ich dabei vielleicht manchmal über meinen Schatten springen muss.
  16. Variationen bei den Nächtigungen: Mein Plan: abenteuerlich Zelten, in einem super feinen Hotel nächtigen, Couchsurfing oder AirBnB, Hostel, Selbstversorger-Appartement… ich finde wirklich ALLES davon hat was!
  17. Mal keinen Plan haben: Ich finde, nicht jede Reise muss ins kleinste Detail geplant sein. Es kann vieles offen gelassen werden, die Reiseroute ebenso wie auch die Übernachtungsplätze. Spontan zu entscheiden und flexibel zu reisen gibt mir beispielsweise die Möglichkeit an einem Ort, an dem es mir besonders gut gefällt, einfach länger zu bleiben.
  18. Mädelsreise: Trotz der Terminherausforderung bei uns Mädels, die wir noch alte Schulfreundinnen sind, wollen wir eine reine Mädelsreise machen, vielleicht ein großes Appartement am See, oder doch eine einsame Hütte auf den Bergen.
  19. Familienreise: Mit meinen zwei Schwestern und meiner Mutter ist es schon eine lange Tradition, dass wir 4 Tage zusammen eine uns allen unbekannte Stadt in Europa erkunden, darauf freue ich mich jetzt schon ganz besonders.

 

Vielleicht gefällt euch der eine oder andere Vorsatz und ihr möchtet mir was gleich tun. Ich wünsch euch ein tolles Reise-Jahr 2017 und hoffe, dass ihr alles seht was ihr möchtet und noch viel mehr als erhofft entdeckt.

 

„Bei jeder Reise lernst du nicht nur den Ort kennen, an den du reist, sondern auch dich selbst ein Stück mehr.“